Tag: ‘Parsbergstamm’

Schnitzel­jagd für Sommer­ferien­programm

Erschienen am 31. August 2015 in 2015

Zum vierten Mal in Folge haben die Pfadfinder vom Parsbergstamm eine Schnitzeljagd für das Sommerferienprogramm der Stadt Germering angeboten. Auch dieses Jahr gab es einen Schatz zu entdecken.

Wo ist nur der Schatz versteckt?

Wo ist nur der Schatz versteckt?

Am 29. August war es so weit. Ein Dutzend Mädchen und Jungen haben sich auf den Weg gemacht, um einen Schatz zu finden. Dieses Jahr versteckte ihn Pheline, die sympathische Wissenschaftlerin vom Planeten Fliuq (bei uns als Kepler-186f bekannt).

Unterwegs stellte sie Aufgaben, die ihr bei der Erforschung der Erdenbewohner helfen konnten. Körperliches Geschick, Erinnerungsvermögen und Logik gehörten zu den nötigen Voraussetzungen um den Schatz zu finden.

Als dann alle Herausforderungen gemeistert und der Schatz gefunden war, hatte Pheline natürlich eine Belohnungsfeier parat. Mit Würstchen und Stockbrot konnte sie nichts falsch machen. (Schließlich hatte sie auch das vorher genau erforscht.)

Die Eltern der Pfadfinder des Parsbergstamms haben die Elternvertretung gewählt

Erschienen am 29. April 2015 in 2015

2015-04-28-Elternvertretung

Die Vorstände Ralf Fabritius und Sylvia Wauthier (außen) gratulieren den neuen Elternvertretern Daniel Vitt und Sven Dostal (v. l.).

 

Am 28. April 2015 haben die Eltern der Wölflige (6–9 Jahre), der Jungpfadfinder (10–12 J.) und der Pfadfinder (13–15 J.) des Parsbergstamms Sven Dostal und Daniel Vitt zur Elternvertretung gewählt.

Am 28. April wurden Sven Dostal und Daniel Vitt auf einer außerordentlichen Elternversammlung mit großer Mehrheit zur neuen Elternvertretung gewählt. Ursprünglich sollte die ja schon im Februar im Rahmen des Elternabends gewählt werden. Damals fand sich jedoch niemand, der dieses Amt übernehmen wollte.

Was sich aber fand, war ein Eltern-Arbeitskreis, der sich mit der Beteiligung der Eltern bei Elternabenden und Sommerfesten beschäftigte. In diesem Arbeitskreis fanden sich dann doch zwei Interessenten.

Auf Wunsch der Eltern hat der Vorstand dann zu einer außerordentlichen Elternversammlung eingeladen. Diese fand gerade noch rechtzeitig vor der Stammesversammlung am 30. April statt, auf der die Elternvertreter ihr Amt als stimmberechtigte Mitglieder wahrnehmen können.

Pfadfinder des Parsbergstamms im Winterlager

Erschienen am 19. Februar 2015 in 2015

2015-02-19-Wila

Geländespiel: Hinter der Mühle ist allerhand los! Alchemisten werden überfallen, die Prinzessin ist unterwegs und eine Hütte ist im Bau.

25 Pfadfinderinnen und Pfadfinder des Parsbergstamms Germering waren vom 13. bis zum 17. Februar in Christgarten nahe Nördlingen. Ihre Unterkunft war die Hoppelmühle, deren Geschichte bis ins Mittelalter zurück reicht. Die Teilnehmer haben Tagebuch geführt. Hier folgt eine gekürzte, leicht bearbeitete Fassung:

Freitag

Endlich war es so weit, es ging zur Hoppelmühle. Um 15:11 sind wir losgefahren. Unsere Fahrt hat 3 1⁄2 Stunden gedauert. Als wir da waren, gab es eine Tasse warmen Kakao. In den Zimmern gab es große Stockbetten, in denen wir geschlafen haben.

F.

Samstag

Liebes Tagebuch,

heute ist der zweite Tag unseres Winterlagers 2015. Die Rover haben sich für heute ein Tages-Geländespiel ausgedacht. Es handelte um ein mittelalterliches Dorf, welches aus Alchemisten bestand, welche das Rezept des Steins der Weisen finden wollten. Am Ende des Spiels erwarben dann N. und M. das Rezept des Steins der Weisen. Der Abend ist gemütlich bei Gitarrenspiel und Spiel verklungen.

M.

Sonntag

Heute haben wir Workshops gemacht. Zur Auswahl gab es: Kerzen ziehen, Fackeln binden, Batiken, Gipsmasken, Spiele basteln (aus Leder), Schwertkampf, Briefe schreiben mit Siegeln. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Man konnte 2–3 Workshops am Tag machen.

V., M. & I.

Montag

Liebes Tagebuch,

wir haben gestern eine Nachtwanderung gemacht um eine Botschaft des Fürsten zu suchen, die verloren wurde. Danach wurde noch Chai [Anm.: gewürzter Tee mit Früchten, Nüssen und Saft] getrunken, Milchreis gegessen und anschlißend um 2:00 Uhr ins Bett gegangen. Nach einem entspannten Schlaf sind wir wieder um 9:30 Uhr geweckt worden und haben gefrühstückt. Nun ging ein Teil zur Burg, die in der Nähe liegt und der andere Teil machte seine Masken vom Vortag weiter. Nach dem Essen hat Sylvie eine Traumreise organisiert. Darauf folgend haben wir die Faschingsfeier am Abend geplant. Die war sehr lustig. Wir haben gegessen, gesungen und getanzt.

Gute Nacht Tagebuch, N.

Dienstag

Heute war unser letzter Tag. Wir sind um 9 geweckt worden und es gab auch gleich Frühstück. Danach hat jeder gepackt, geputzt und aufgeräumt.

Zwischendrin gab es Hot Dogs zum Mittagessen und zum Schluss haben wir es noch geschafft einen Teller zu zerdeppern. Wir waren schneller als erwartet fertig mit allem und haben noch eine Reflexionsrunde gemacht.

Danach sind die meisten zur Bushaltestelle gelaufen. Wir mussten nicht lange auf den Bus warten. Wir sind mit dem Zug über Donauwörth und Pasing nach Germering gefahren wo wir uns dann auch alle verabschiedet haben.

J. & J.

Germeringer Pfadfinder segeln mit Mytilus auf Ostsee

Erschienen am 2. Juli 2014 in 2014

Die Leiterrunde des Parsbergstamms Germering segelte fünf Tage lang mit der Mytilus auf der Ostsee. Von Flensbug ging es über ein paar dänische Inseln nach Kiel.

Von Montag, den 9. Juni, bis Samstag, den 14. Juni, segelten 9 Pfadfinder des Germeringer Parsbergstamms mit dem Segelschiff Mytilus auf der Ostsee. Ziel des Törns war es, einerseits die ehrenamtlichen Jugendleiter des Parsberg- stamms ein wenig für ihr Engagement zu belohnen, andererseits den Gruppen- zusammenhalt weiter zu stärken und die neuen Mitglieder der Leiterrunde zu integrieren.

Die Route sollte urspünglich in Flensburg starten und dort wieder enden. Auf- grund der Windverhältnisse steuerte man zum Schluss jedoch den Hafen Strande bei Kiel an. In den Nächten dazwischen lag das Schiff in der Marina Minde, in Sønderborg (genau da, wo in den Sommermonaten die königliche Yacht liegt), Faaborg, Strynø und Marstal.

Das Schiff wird vom Verein Mytilus e. V. unterhalten, der es sich auf die Fahnen geschrieben hat, ein historisches Segelschiff für Pfadfindergruppen zur Verfü- gung zu stellen. Dazu wurde der frühere Krabbenkutter Alice gekauft. Das

Schiff mit Jahrgang 1939 war aber zu marode, als dass eine Überholung noch möglich gewesen wäre. Man entschied sich dann zu einem Neubau nach histo- rischem Vorbild.

1996 war der Traum des Mytilus e. V. endlich in Erfüllung gegangen. Nach sie- ben Jahren Bauzeit war die Mytilus fertig und wird seither Pfadfindergruppen und anderen Jugendorganisationen zur Verfügung gestellt. Mit dabei ist immer eine ehrenamtliche Stammcrew des Mytilus e. V.

Germeringer Pfadfinder holen Friedenslicht aus Wien

Erschienen am 18. Dezember 2013 in 2013

Vom 14. auf den 15. Dezember waren erstmals drei Pfadfinder des germeringer Parsbergstamms als Teil der insgesamt 120-köpfigen deutschen Delegation bei der internationalen Friedenslicht-Aussendungsfeier in Wien. Diese wurde zum 24. Mal von den Pfadfindern und Pfadfinderinnen Österreichs (PPÖ) und dem ORF Oberösterreich ausgerichtet.

Dem ORF gelang es, trotz der kriegerischen Auseinandersetzungen im Heiligen Land, auch dieses Jahr das Friedenslicht in Bethlehem zu entzünden und nach Wien zu bringen. Im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes wurde das Friedenslicht an Pfadfinderinen und Pfadfinder aus Österreich, 15 anderen europäischen Staaten und den Vereinigten Staaten verteilt.

In Germering steht das Friedenslicht ab dem 23. Dezember in den Pfarreien

Sankt Martin, Sankt Cäcilia und Don Bosco zur Abholung nach Hause bereit.