Tag: ‘2014’

Bolivienreise 2014 – 25 años de amistad

Erschienen am 20. Mai 2018 in Allgemein

Logo Potois-Wuerm-amper 25 JahreZwischen dem DPSG-Bezirk Würm-Amper und dem ASB-District Potosí besteht seit 25 Jahren eine enge Partnerschaft. Damit stellt der Bezirk in der DPSG eine Besonderheit dar: Partnerschaften zwischen DPSG-Diözesen und ASB-Districten gibt es mehrere, dass es dem Bezirk mit viel weniger Mitgliedern und ohne Hauptamtliche, aber über so viele Jahre gelingt die Freundschaft über den halben Planeten aufrecht zu erhalten, zeugt von besonderem Engagement und Herzblut auf beiden Seiten.

Vom 6. August bis 4. September 2014 waren neun Pfadfinderinnen und Pfadfinder des Bezirks Würm-Amper in Bolivien um gemeinsam mit den Freunden_innen das Jubiläum zu feiern und das Land zu bereisen. Schwerpunkt der Reise war hierbei die Begegnung mit den Pfadfinder_innen und ihren Familien vor Ort: deshalb verbrachten die Teilnehmer_innen auch zwei Wochen in und mit den Familien in Potosí.

Vorbereitungen
Die Vorbereitungen für die Reise begannen schon im April. Der Verein Cerro Rico richtete für die Delegation ein Vorbereitungswochenende aus, bei dem erste Informationen über Land und Leute ausgetauscht wurden und die Gruppe Zeit hatte sich besser kennenzulernen. Die nächsten Wochen galt es viel vorzubereiten: so mussten z.B. die Flüge gebucht, das Programm entworfen und Halstücher genäht werden. Außerdem gab es für die Teilnehmer_innen einen Spanisch-Crash-Kurs, da in Bolivien kaum Englisch gesprochen wird.

Reise
Abflug war am 6. August morgens in München, Ankunft in La Paz am höchstgelegenen Flughafen der Welt Aeropuerto Internacional El Alto  am Morgen des 7. August. Dort wurden die übermüdeten Reisenden im örtlichen Scout-Center untergebracht, wo es sie aber trotz Schlafdefizit und ersten Problemen durch die ungewohnte Höhe nicht lange hielt: schließlich hatten sie sich Monate lang darauf vorbereitet das Land zu sehen und Bolivianer kennen zu lernen.

Von La Paz ging es schon am nächsten Tag weiter Cochabamba ins National Centre der ASB und von dort aus nach Villa Tunari im Tiefland.  Nach einem Besuch im Nationalpark und einer Raftingtour machte sich die Delegation auf nach Potosí.

Potosí
In Potosí wohnten die Teilnehmer bei Familien und konnten so an deren Alltag teilhaben. Neben Ausflügen in die nähere und weitere Umgebung  (u.a. Salar de Uyuni, Sucre), standen Besuche bei den Stämmen auf dem Programm bei denen Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Pfadfinderei erkennbar wurden und, typisch Pfadfinder eben, jede Menge Tücher und Abzeichen ausgetauscht wurden. Außerdem besuchte die Delegation ein Waisenhaus und verbrachte dort einen Tag mit den Kindern. Ein besonderes Highlight war, neben der Teilnahme am Tanzumzug Chutillos und der Feierlichen Neuunterzeichnung des Partnerschaftsvertrags, der Besuch in den Minen des Cerro Rico.

Nach zwei Wochen galt es sich von den neu gewonnen Freunden zu verabschieden. Über den Titicacasee ging es wieder zurück Richtung La Paz. Kurz vor dem Rückflug stand aber noch eine besondere Aktion an: die Fahrradtour auf dem camino de la muerte.

Wieder zu hause…
…galt es das Erlebte zu verarbeiten und in der Gruppe zu reflektieren. Viel Pause gab es aber nicht, denn wer nach Bolivien fliegt bereitet auch die Rückbegegnung vor. Im Herbst 2015 erwartet der Bezirk wieder eine bolivianische Delegation. Die Planungen laufen schon und der bisherige Programmentwurf enthält u.a. eine Reise nach Berlin und ein Zeltlagerwochenende. Die Jahresaktion Gast>>Freundschaft der DPSG wird im Rahmen eines gemeinsamen Projekts zur Verbesserung der Lebenssituation von Flüchtlingen aufgegriffen.

Bericht: Mattias Metz

Willkommen

Erschienen am 15. Dezember 2014 in Allgemein

Es wurde wieder Zeit, dass die Website einen neuen Tapetenwechsel bekommt.

Dadurch das wir die ganz alte Joomla Version installiert hatten musste man allein wegen den Sicherheitsaspekten die Version aktualisieren.
Nachdem es kein schönes Template für die Joomla Version gab, habe ich mich dafür entschieden auf WordPress umzusteigen.
Die Bundesebene veröffentlich laufe des Jahres ’15 eine Version für Joomla.

Die alte Website findet ihr unter www.würm-amper.de/_old

Damit die Seite am Leben bleibt bitte ich euch stets mir aktuelle Artikel zuzusenden.

Bitte sendet sie an: stefan@wuerm-amper.de

 

Gut Pfad,

Stefan

Bezirksversammlung 2014 – Bericht

Erschienen am 18. November 2014 in Bezirksversammlung

Zur diesjährigen Bezirksversammlung des Bezirks Würm-Amper trafen sich die Jugendleiter bereits am Samstag, den 18.10.2014 nachmittags zur Stufenkonferenz, um neue Pläne für die jeweiligen Stufen zu schmieden. Es wurden neue Kontakte geknüpft, Aktionen für das kommende besprochen und Erfahrungswerte ausgetauscht. Das Ganze ging nach produktiven zwei Stunden erfolgreich zu Ende und somit konnte man gemeinsam in das vom Bezirk geplante Leiterprogramm starten. Dazu pilgerten die rund 35 Leute ins Olchinger Gewerbegebiet zum Bowlen. Die Aktion fand großen Anklang und war eine tolle Entlohnung für die Arbeit in den Stufen. Der nächtliche Ausklang fand dann im hiesigen Pfadfinderheim statt. An herzliches Dankeschön an alle die den Abend so besonders gemacht haben.

Am Sonntag, den 19. Oktober, dem eigentlichen Tag der Versammlung trafen sich die Teilnehmer zum gemeinsamen Bruch und Weißwurst-Frühstück im großen Saal der Pfarrgemeinde St. Peter und Paul Olching. Mit dem Thema „Bio & Regionales“ konnte der Stamm St. Peter und Paul trumpfen und alle Teilnehmer satt kriegen und sie gut gestärkt in die Versammlung schicken. An dieser Stelle ein herzlicher Dank an die beteiligten Helfer die das Ganze organisiert und umgesetzt haben.

Kurz nach 13 Uhr konnte man dann mit den ersten Formalitäten wie Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit, etc . beginnen. Begrüßen durften wir auch ein neues Gesicht in der Diözese München-Freising – Andreas Sang ist neuer Diözesankurat beendete seine charmante Begrüßung mit geistlichen Worten zur Pfadfinderarbeit und einem Gebet. Neben den Berichten der Stämme, Stufen und den anderen Bezirksposten gab es einen umfangreichen Bericht der Bolivien-Delegation welche von Anfang August bis Anfang September 2014 die langjährige Freundschaft (schließlich sind es bereits mehr als 25 Jahre) mit dem Bezirk Potosí hegt und pflegt. Erst durch die Berichte kann man sich vielleicht ein umfangreiches Bild vom „Bezirksleben“ machen.

Nach einer kurzen Kuchenpause kamen die Ernennungen und Wahlen. Ernannt wurden u.a. Helena aus St. Rupert und Kerstin aus Karlsfeld. Sie treten die Nachfolge von Nora und Coco an und sind neue Stufenrefertinnen der Jungpfadfinder. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei Eurer Stufenarbeit! Alle anderen Referenten wurden in ihrem Amt durch die am Tag zuvor stattgefundenen Stufenkonferenzen bestätigt.

Als neue Referentin für Internationale Gerechtigkeit, kurz InGe, tritt Sarah Hergert aus Olching in die Fußstapfen von Marie aus O.A. Romero. Sie musste aus beruflichen Gründen die Stelle leider aufgeben. Vielen lieben Dank nochmal für deine Arbeit Marie und herzlich willkommen Sarah – viel Spaß und Erfolg bei deiner neuen Tätigkeit.

Der Verein „Cerro Rico e.V.“ organisiert die regelmäßig stattfindenden Austauschfahrten mit dem Bezirk und ist ebenfalls Thema der Versammlung gewesen. Denn auch hier standen Wahlen an: Janis und Maresa wurden erneut in den Verein als rechtmäßige Mitglieder gewählt und bestätigt. Als neues Gesicht des Vereins konnte Marissa aus O.A. Romero gewonnen werden.

Nach den üblichem „Sonstiges & Termine“ konnte die BV 2014 in Olching pünktlich beendet werden. Viele Ereignisse und Aktionen werfen ihren Schatten voraus und wir dürfen uns auf ein ereignisreiches Pfadfinderjahr freuen – Stichpunkt Bezirkslager 2015. Ebenfalls dürfen wir auf die nächste Bezirksversammlung freuen – die findet nämlich am 25.10.2015 in Pasing statt.

 

Michael Bauer